Informationen zu AWIGO

GrünWärme informiert: Holzheizwerk geht wieder ans Netz

GrünWärme informiert: Holzheizwerk geht wieder ans Netz
Das Holzheizwerk der GrünWärme in Bad Laer.

Ausreichend Zeit nahm sich die GrünWärme, um sich intensiv mit der Verbesserung des Holzheizwerks am Standort Up de Heuchte zu beschäftigen. Jetzt soll die Anlage zur regenerativen Wärmeerzeugung den Betrieb in den nächsten Tagen wiederaufnehmen und die rund 200 angeschlossenen Haushalte zuverlässig mit Wärme versorgen.

 

Verbesserungen umgesetzt

Damit das Heizwerk zukünftig möglichst störungsfrei läuft, wurde in den vergangenen Monaten an Optimierungen gearbeitet: Neben dem eingerichteten 24-Stunden-Störungsdienst hat ein zusätzliches Ingenieurbüro die Anlage untersucht. Gemeinsam wurde so beispielsweise zum einen die Brennstoffaufbereitung aus Grünschnitt bei der AWIGO in Ankum optimiert und zum anderen die Fördertechnik im Heizwerk verbessert.

Zusätzlich beschloss die GrünWärme, zunächst ausschließlich Holzhackschnitzel als Brennstoff im Heizwerk einzusetzen, der aber später zu einem Brennstoffmix bestehend aus dem AWIGO-Material auf der einen und Holzhackschnitzeln auf der anderen Seite führen soll.

„Aus den bisherigen Erfahrungen haben wir gelernt und unsere Schlüsse gezogen. Wir sind überzeugt, ab sofort einen möglichst störungsfreien Betrieb zur Zufriedenheit aller Beteiligten sicherstellen zu können“, sagt TEN-Sprecherin Maike Sczuka. Dafür soll nicht zuletzt eine externe Begleitung durch den Anlagenhersteller sorgen, vor allem während der Wiederinbetriebnahme.

 

Veränderungen in der Gesellschaftsstruktur

Um die Verantwortung zukünftig in einer Hand zu bündeln, hat die Teutoburger Energie Netzwerk eG die Gesellschaftsanteile der AWIGO GmbH (50 Prozent) übernommen. Somit ist die GrünWärme mittlerweile alleinige Tochtergesellschaft der Energiegenossenschaft. „Auf diesem Wege wollen wir schnellere Entscheidungen ermöglichen und bessere Handlungsfähigkeit sicherstellen“, erklärt Maike Sczuka.

Die Zusammenarbeit mit der AWIGO ist durch diese Veränderung in der Gesellschaftsstruktur nicht beendet, denn AWIGO bleibt enger Kooperationspartner in diesem Projekt. Gemeinsam verfolgen die beiden Unternehmen das Ziel, möglichst regenerativ und mit regionaler Wertschöpfung Energie zu erzeugen.

erstellt am 25.10.2019

Daniela Pommer

Pressekontakt

  

(0 54 01) 36 55 - 171 pommer@awigo.de
Daniela Pommer
AWIGO Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH

Niedersachsenstraße 19
49124 Georgsmarienhütte

Telefonische Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 07.00 - 18.00 Uhr | Samstag: 08.30 - 12.00 Uhr

© AWIGO Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH | www.awigo.de

AWIGO